Start » Berichte

Trachtenfest in Ellmau

16 Mai 2010

Nach dem Verbandsfest in St. Wolfgang im Sommer letzten Jahres, findet heuer erstmals kein einziges Trachtenfest in unserem Verband statt.  Also haben wir uns nach Alternativen umgesehen und sind beim Trachtenverein Ellmau in Tirol fündig geworden. Der Verein feierte am 15. und 16. Mai sein 75jähriges Bestehen.

Als wir uns am Samstag Morgen auf den Weg nach Tirol machten, war unser erster Halt aber erst einmal bei den Lamprechtshöhlen in St. Martin b. Lofer.
Mit 51km Gesamtausdehnung gehört die Lamprechtshöhle zu den größten Höhlensystemen Europas. – Wir gaben uns aber mit den rund 600 Metern des beschilderten Weges zufrieden.

Nach dem Mittagessen ging’s weiter nach Ellmau, wo wir erst einmal unsere Unterkunft bezogen. Danach wanderten wir auf die „Rübezahlalm“. Aufgrund des schlechten Wetters legten wir aber einen Großteil des Weges mit der Hartkaiserbahn zurück. Von oben hatten wir einen herrlichen Ausblick auf die trübe Nebelsuppe im Tal.

Nach einer kleinen Stärkung marschierten wir wieder zurück in’s Dorf. (Die Bahn fuhr zu dieser Zeit leider nicht mehr). Der Stimmungsabend mit den „Pfunds-Kerlen“ war dort bereits voll im Gang. Und weil Feiern hungrig macht, gab es im Anschluss noch eine Eierspeis‘. Mit 50 Eiern.

Am nächsten Morgen stand dann die Festmesse und der Umzug durch Ellmau auf dem Programm. Die Messe wurde wegen des Regens in die Kirche verlegt. Wir staunten nicht schlecht, als wir bei einem Blick hinauf zur Rübezahlalm bemerkten, dass es über Nacht geschneit hatte. Der Umzug mit 31 teilnehmenden Vereinen führte uns direkt in’s Festzelt. Dort erkannte man uns auf Anhieb wieder.

Am Nachmittag traten wir dann die Heimreise an. Manche hatten nach der langen Fahrt aber noch Hunger auf  „wos g’scheids“. Deshalb kehrten wir noch in ein uriges Wirtshaus ein, wo’s auch gleich einen kleinen Heimatabend für die Wirtsleute gab.

Am späten Nachmittag brachte uns der Bus dann wieder zurück zum Vereinsheim.