Start » Berichte

“Volksvertretung” in Lörinci (Ungarn)

14 Februar 2008

Vor einiger Zeit ist die Gemeinde Lörinci in Ungarn an unseren Gemeindevorstand herangetreten, um den Vorschlag einer Partnerschaft zu machen. Nach unzähligen Briefen und einigen gegenseitigen Besuchen wurde die Partnerschaft dann im Gemeinderat beschlossen.

Der Gemeindevorstand lud 2-3 Mitglieder des Trachtenvereines ein, als „Volksvertreter“ zur Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde nach Lörinci mitzureisen.
Und als dann Tage darauf – nach dem Abbau des Trachtenballs 2008 im Schloss Mondsee – noch beim Gasthof Drachenwand eingekehrt wurde, haben sich Josef Schachl und Florian Soriat an der Stehbar gewissermaßen „bereit erklärt“ nach Lörinci zu reisen.

Am 14 Februar 2008 war es dann soweit: Früh Morgens fuhr der Bus mit den 7 Vertretern aus Politik und den 2 für Brauchtum ab nach Ungarn. Nach ca. 6 Stunden Fahrt war die Gemeinde erreicht. Eine „Wendt“ oder einen See suchten unsere Trachtler vergeblich, dafür wurden sie umso freundlicher von den Lörinci-anern empfangen. Im 30 Minuten Takt folgte dann eine Zeremonie der anderen. Zwischendurch immer wieder ein Gläschen heben – für die Presse. Um 17.00 erfolgte dann der Start des über 6 Km langen Fackellaufes durch die Stadt, bei welchem auch die Vertreter aus St. Lorenz teilnehmen sollten. Spätestens zu diesem Zeitpunkt wurde den beiden Stoawandlern in der Krochledernen bewusst aus welchem Grund sie vom Lorenzer Gemeindevorstand eingeladen wurden.

Am Samstag wurde dann schließlich die Partnerschaftsurkunde im Rathaus unterzeichnet. Es hagelte ein Blitzlichtgewitter – nicht nur für die Trachtler.

Um ca. 14.00 Uhr fuhr der Bus aus St. Lorenz dann wieder in die Heimat. Alle Mitreisenden nahmen viele schöne Eindrücke und die Erinnerung an eine überdurchschnittlich große Gastfreundlichkeit mit nach Hause.